PhotoLine 21

Logo

PhotoLine gibt es für Windows (ab XP) und macOS (ab 10.6).

Eine Neuregistrierung kostet 59 Euro.

Ein Upgrade einer registrierten Vorgängerversion kostet 29 Euro. Haben Sie die Vorgängerversion nach dem 1.4.2018 erworben, erhalten Sie das Upgrade kostenlos über eine formlose E-Mail.

Beschreibung

PhotoLine ist Bild- und Grafikbearbeitung für jede Anwendung. Sie können Bilder bearbeiten oder für das Internet erzeugen, aber auch Dokumente für die Druckerei erstellen (PDF).

Dabei wird alles geboten, was zum professionellen Bearbeiten nötig ist: CMYK- und Lab-Farbraum, Farbverwaltung mit ICC-Profilen, Arbeitsebenen, Aktionen aufzeichnen und 16/32-Bit Farbtiefe pro Kanal. Daneben können Vektorgrafiken bearbeitet und PDF-Dateien editiert werden.

Kernpunkte der neuen Version 21 sind:

Daneben gibt es noch zahllose Detailverbesserungen und Geschwindigkeitsverbesserungen.

Scripting

Aktionen sind ein guter Weg, um sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren. Manchmal stößt man aber mit Aktionen an Grenzen, weil bestimmte Arbeitsschritte damit nicht machbar sind. Hier setzt Scripting ein.

Es bietet folgende Vorteile:

PhotoLine unterstützt unter Windows die VBScript-Schnittstelle und unter macOS AppleScript.

Verbesserungen im Grafik- und Layoutbereich

Seitenaufteilung und Mehrfachseiten

PhotoLine unterstützt nun auch Mehrfachseiten, also zum Beispiel Doppel- oder 3-fach-Seiten. Das macht es einfacher, in Broschüren und Faltblättern seitenübergreifende Elemente anzulegen und deren Wirkung einzuschätzen.

Mehrfachseiten

Editierbare Vektormuster

Vektormuster Einstellungen

Die Farben, die in einem Vektormuster verwendet werden, können nun direkt in der Farbauswahl verändert werden, wenn ihnen ein Name gegeben wurde.

Editierbare Vektormuster

Dokumentfarben mit Transparenz

Dokumentfarben mit Transparenz

Wenn Sie bisher eine Dokumentfarbe geändert haben, wurde im Dokument nur der Farbwert der neuen Farben übernommen. Nun „vererben“ Dokumentfarben optional auch ihre Transparenz.

So wie Sie Dokumentfarben zu Schmuckfarben machen, wird auch diese Eigenschaft in der Farbauswahl aktiviert.

Verbesserungen in der Bildbearbeitung

Flexiblere Auswahlfunktionen

Auswahlfunktionen (Lasso, Maske, ...) konnten bisher nur in Kombination mit einer Bildebene angewendet werden. Diese Einschränkung wurde nun aufgehoben.

Alle Lasso-Werkzeuge können nun - unabhängig von der aktiven Ebene - benutzt werden. Dasselbe gilt für die Maskenfunktionen (im Menü unter „Werkzeug > Maske“).

Die Auswahlwerkzeuge (Automaske, Maskenpinsel, Schnellauswahl und Teiltransparenz) funktionieren nun auch zusammen mit Platzhalterebenen.

Linsenkorrektur

Linsenkorrektur ist eine neue Funktion, die übliche Probleme bei der Aufnahme von Digitalfotos behebt:

(im Menü unter „Filter > Digitalkamera > Linsenkorrektur“)

Verbesserte Filterdialoge

In Filterdialogen kann nun die Größe der Bedienelemente besser an ihre Bedürfnisse angepasst werden. Wenn Sie eine höhere Genauigkeit brauchen, ziehen Sie sie einfach größer.

Verbesserte Filterdialoge

Raw-Import

Beim Import von Raw-Bildern wurde bisher immer ein Hintergrundbild erzeugt, das die eigentlich Raw-Datei enthielt, und zwei Arbeitsebenen, die das Raw-Bild „entwickeln“. Anstelle eines Hintergrundbilds kann PhotoLine nun auch eine Platzhalterebene erzeugen:

Beiden Varianten gemeinsam ist es, dass damit auf die Raw-Ebene Dynamische Filter angewendet werden können. PhotoLine tut das auch und erzeugt beim Import einer Raw-Datei automatisch eine Linsenkorrektur-Ebene. Findet PhotoLine kein passendes Objektiv in der Objektiv-Datenbank, wird die Linsenkorrektur-Ebene unsichtbar geschaltet, und Sie können später selbst eine passende Linse aussuchen.

(in den Einstellungen unter „Datei > Raw“)

Verbesserte Arbeitsebenen

Verschiedenes

Allgemeine Verbesserungen

Automatisch Speichern

Veränderte Dokumente werden nun optional nach einer vorgegebenen Zeitspanne automatisch gespeichert. Dabei wird nicht die Originaldatei überschrieben, sondern eine neue Datei im Einstellungsverzeichnis angelegt.

Bei einem normalen Programmende werden diese Sicherungskopien wieder gelöscht. Wird PhotoLine dagegen unerwartet beendet, wird beim nächsten Programmstart nachgefragt, ob Sie die Sicherungskopien laden wollen.

(in den Einstellungen unter „Datei > Speicheroptionen“)

Automatische Update-Überprüfung

PhotoLine überprüft nun standardmäßig jede Woche einmal, ob es eine neuere Version gibt. Außerdem werden nun, wenn eine neuere Version gefunden wurde, mehr Informationen über diese Version angezeigt.

Natürlich ist der Zeitraum für die Update-Überprüfung einstellbar und sie kann auch komplett abgeschaltet werden.

(in den Einstellungen unter „Erweitert > System“)

Schriftersetzung

Wird beim Laden einer PDF- oder einer PSD-Datei eine unbekannte Schrift gefunden, fragt PhotoLine nach einer Ersatzschrift. Dieser Nachfrage-Dialog wurde komplett überarbeitet.

Er bietet nun folgende Möglichkeiten:

Ebenenattribute-Dialog

Dateiimporte

Detailverbesserungen

Was war neu in: